Die Schuhproblematik


Die Dürre, die Hungersnot und die Atemnot des Herz-Kreislauf-Systems

Sehr vereinfacht dargestellt, hast du sicher schon gelernt, dass dein Herz in seiner Funktion einer Pumpe gleicht, die mit verschiedenen Rohren verbunden ist, die man Arterien und Venen nennt. Das sind die grossen Rohrleitungen deines Körpers, in welchen die Nährstoffe deiner Nahrung, der toxische Abfall deiner Zellen, der Sauerstoff und der CO2, aber auch verschiedene Hormonen und Metaboliten strömen. Die Arterien bringen den Zellen täglich ihre Nahrung und ihr Sauerstoff und die Venen entfernen ihre Stoffwechselprodukte, also ihren sogenannten "Abfall". Und wenn es so wäre, dass unsere Zellen den weiten Weg auf sich nehmen, vor dem Supermarkt Schlange stehen, um sich etwas Nahrung und Luft zu holen, dann würden sicher ein paar grosse Rohre genügen, um sie mit den lebenswichtigsten Produkten zu versorgen, wie es in den Schulbücher so schön zusammengefasst wird und du hier oben auf dem Bild nochmal wahrnehmen kannst. In der Realität wandern unsere Zellen jedoch nicht bis in den Supermarkt "ARMARTERIA". Sie warten eher auf eine Heimlieferung durch die Organisation "BLUTKAPILLAR". Aber Witz beiseite, unser Fuss gleicht von innen gesehen eher diesem Bild:

Dadurch ist jede Zelle unseres Körpers nicht weiter von dem nächsten Nahrungs- und Luftspender entfernt, als ein paar Haarbreiten. Aber wenn das stimmt, denkst du dann wirklich, dass unser Herz, es schaffen könnte, unser ganzes Blut durch diese winzig kleinen Blutgefässe zu pumpen? Kannst du dir vorstellen, welche Leistung das repräsentiert? Nein? Hast du schon einmal in einen Mini-Trinkhalm geblasen? Hast du schon einmal in einen weiten grossen Trinkhalm geblasen, der sich jedoch in zwei kleinere Trinkhalme teilt, die sich dann in 25, 50, 100, 1000 Mini-Mini-Mini-Mini-Trinkhalme teilen? Ok, auch wenn du das nie gemacht hast, kannst du dir gut vorstellen, dass es unmöglich wäre. Du hättest dazu nicht genügend Kraft, um die Luft dadurch zu blasen. Deinem Herz geht es genauso. Ist es denn nicht merkwürdig, dass dein Herz auch ausgerechnet ganz oben in deinem Körper liegt? Wie kommt dann das ganze Blut von den Füsse wieder hoch?

Nun! Das Herz kümmert sich weder darum, das Blut durch die Mini-Mini-Mini-Mini-Rohre bis zu unseren Zehen zu bringen, noch kümmert es sich um die Rückkehr dieses Blutes in die obere Hälfte unseres Körpers. Es sind unsere Bewegungen, die dieses Rolle spielen. Die An- und Entspannung unserer Muskeln, aber auch die Druckbelastung und die Kräfte, die von der Oberfläche unserer Haut entstammen, wirken ständig wie kleine Pumpen, die überall auf und in unserem Körper entstehen können. Das nächste Mal, dass du Cardiotraining auf deinem Fahrrad machen gehst, fragst du dich dann wieviele dieser möglichen kleinen Pumpen du auch wirklich aktivierst. Die "Fitness" deines Herz-Kreislauf-Systems hängt nämlich davon ab, ob es auch in der Lage ist, jede einzelne Zelle deines Körpers täglich oder besser stündlich mit "reinem" Blut zu versorgen und den Abfall jeder Zelle deines Körpers so oft wie es nur geht wieder zu entsorgen. Zusammenfassend kann man sagen, dass der Zustand deiner Zellen ein besserer Indikator für eine gute Funktion deines Herz-Kreislauf-Systems ist, als deine Fähigkeit, 50 km zu strampeln. Denn während du auf deinem Rad strampeltest, konnten Tonnen von Zellen in deinem Körper weder Nahrung, noch Sauerstoff bekommen, noch konnten sie sich von ihren toxischen Sekreten befreien. Wenn du dich "fit" halten möchtest, dann solltest du also eher "Microfitness" treiben ! Diese Art Training bekommst du nämlich bei MOVE-School. Schau in einem unserer KURSE vorbei ! Jedes winzige Teilchen deines Körpers, jeder Quadratmillimeter deiner Haut, jeder Knochen und jedes Gelenk sollte regelmässig benutzt werden...

 

Kommen wir zurück zu den Schuhen, die 66 Gelenke deines Körpers immobilisieren. Die Rechnung ist ziemlich einfach: 0 Bewegung in den Füssen = 0 Nahrung + 0 Sauerstoff für die Zellen deiner Füsse, aber auch deiner Unter- und Oberschenkel = Absterbende Zellen = Muskel-, Sehnen-, Bänder-, Gewebe-, Gefässe-, Nerven- und Knochenschwund.